icon.arrowLeft Zurück zur Übersicht
News
28. August 2016
Zum Nachdenken anregen

Das Solarkino möchte nicht nur unterhalten, sondern auch gewisse gesellschaftspolitische Themen ansprechen und zum Nachdenken anregen. Mit dem Schweizer Dokumentarfilm „Neuland“ wurde ein Beitrag zur aktuellen Ausländerintegrationsthematik ausgestrahlt. Der Film zeigte das Engagement des Lehrer Christian Zingg für Flüchtlingskinder. Er bringt einer Integrationsklasse das reale Leben in der Schweiz näher und hat das Ziel, jedem Schüler zu einer Lehrstelle zu verhelfen. Der Dokumtarfilmabend war dem Thema Ernährungssicherheit gewidmet. Der Dokumentarfilm „10 Milliarden - Wie werden wir alle satt“ von Valentin Thurn befasste sich mit der globalen Frage und möglichen Lösungen, wie die Nahrungsversorgung der Zukunft aussehen könnte, wenn die Erdbevölkerung auf 10 Milliarden anwachsen wird. Gemeinsam mit Pro Velo wurde der Film „Der Junge mit dem Fahrrad“ gezeigt. Der Film erzählte die Geschichte von der ungewöhnlichen Beziehung der warmherzigen Samantha zum 12-jährigen Cyril, der von seinem Vater in ein Heim gegeben wurde. Aber der Zorn des Verlassenen stellt Samantha vor so manche harte Probe, da Cyril ihre Mutterliebe für den Jungen nicht sogleich zu erkennen vermag. Der Junge mit dem Fahrrad ist eine leise, genau beobachtete und bis in die Einzelheiten hinein kunstvoll verdichtete Geschichte, die gleichwohl bodenständig von der Erfahrung einer unbedingten Liebe handelt und mit der Aussicht auf Glück belohnt wird.