Bald im Solarkino

News

St.GallenRorschachSchwellbrunnSt. MargrethenHerisauTrogenDiepoldsau
2024

Montag 03. Juni 2024

Solarkino 2024 Ausblick

Im August bringt das Solarkino St.Gallen wieder cineastischen  Genuss unter freiem Himmel auf den Gallusplatz - und im Juli ein erweitertes Seaside-Programm vor dem Hafenareal in Rorschach

Die 13. Freiluftkino-Saison mitten in St. Gallen verspricht aussergewöhnliche Filmerlebnisse zu aktuellen Themen der Zeit. Nach regem Zuspruch im letzten Jahr lädt das Solarkino an beiden Augustwochenenden mit Musik, Bar und Kulinarik wieder auf den beliebten Gallusplatz. Neu in diesem Jahr ist das erweiterte Solarkino Seaside-Programm im Juli in Rorschach. In Kooperation mit externen Partnern laufen bereits seit Mai verschiedene Filmabende in der ganzen Region. 

Erweitertes Solarkino-Programm im Juli in Rorschach am See und im August in St.Gallen
Das eigene Solarkino-Sommerprogramm im August läuft wie gewohnt an den ersten beiden August-Wochenenden während der Ferien - zum zweiten Mal komplett auf dem Gallusplatz. Vom Freitag, den 2. August bis Dienstag 6. August - sowie Donnerstag, 8. August bis Samstag, 10. August kommen Filmfreunde unter freiem Himmel auf ihre Kosten.

Solarkino-Auftakt in Trogen
Das Solarkino startet in Eigenregie im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen am 16. Juli. Nach 10 Jahren wird den Kindern des Sommercamps und den Anwohnern der Film Captain Fantastic aufgeführt. Im Vorprogramm wird eine Yoga-Lesson und Live-Musik von Priti Pawar geboten. Für das leibliche Wohl sorgt das Kinderdorf.

Solarkino am See
Erstmals findet das Solarkino am See in Eigenregie im Juli auf dem Kiesplatz vor dem Rorschacher Hafenreal an drei Abenden vom Donnerstag, den 18. Juli bis Samstag, den 20. Juli mit spannenden Filmerlebnissen inklusive Rahmenprogramm ab 19 Uhr mit verschiedenen

Musikern und Yoga für Alle im Vorprogramm und italienischem Catering von Robertas Pizza-Panini direkt am See. Filmbeginn ist jeweils um 21:15 Uhr. Ein Verschiebedatum bei Schlechtwetter ist der 21. Juli.

Los geht es am Donnerstag, den 18. Juli mit dem Schweizer Film Die Nachbarn von oben von Sabine Boss: In der Schweizer Komödie wird der gemütliche Abend für ein entfremdetes Ehepaar zur letzten Bewährungsprobe ihrer einst unsterblichen Liebe, als die Nachbarn zum Apéro nicht nur eine exotische Delikatesse, sondern auch ein pikantes Angebot mitbringen. Im Vorfeld läuft Musikalisches von GK zum Einstimmen auf den See-Kinoabend.
Am Freitag folgt mit Die Rumba Therapie eine Dramödie von Filmemacher und Hauptdarsteller Franck Dubosc, in der er sich in einen Tanzkurs begibt, um eine persönliche Mission zu erfüllen. Lässt sich die jahrelange väterliche Abwesenheit so einfach wegtanzen? Tony möchte seiner Tochter Maria näherkommen, scheut sich aber, sich erkenntlich zu geben. So meldet er sich unter falschem Namen in Marias Rumba-Klasse. Im Vorprogramm gibt es Hatha Yoga für Interessierte sowie musikalische Klänge von der bekannten Amazing July.
Am Samstag, den 20. Juli werden ab 19 Uhr entspannende Vibes mit Pritti Pawar sowie
Kundalini Yoga geboten, bevor es ab 21:15 Uhr mit The Guilty richtig spannend wird:
Im dänischen Thriller von Gustav Möller nimmt der strafversetzte Polizist Asger gereizt Anrufe entgegen. Aufgrund eines vorangehenden Vorfalls wurde der impulsive Polizist zum Dienst in einer Notrufzentrale Kopenhagens verdonnert. Seine Schicht ist fast zu Ende, als er den Anruf einer verstörten Frau entgegennimmt, die entführt wurde. Als die Verbindung plötzlich abbricht, beginnt die aufregende Suche nach der Vermissten und ihrem Entführer.

Solarkino-Sommerprogramm auf dem Gallusplatz im August
Das Solarkino Stadt-Programm läuft mit sechs Filmabenden ab Freitagabend, 2. August bis Samstag, 10. August auf dem Gallusplatz. Filmbeginn ab 21 Uhr, Rahmenprogramm und abwechslungsreichem Catering vor Filmbeginn ab 19 Uhr. Verschiebedaten bei Schlechtwetter sind der 7./13./14.August.
In Kooperation mit Ostsinn wird am Freitag Animal gezeigt: Die Beziehungen des Homo Sapiens zu anderen Arten ist Thema des Dokumentarfilms von Cyril Dion, eine emotionale Reise, die die Menschheit mit der Tierwelt verbindet. Beeindruckende Aufnahmen und inspirierende Geschichten veranschaulichen die gegenseitige Abhängigkeit der Spezies Mensch und Tier. Er beleuchtet die Herausforderungen, vor denen Tiere durch menschliche Eingriffe stehen, und ruft zu respektvollerem Umgang mit der Natur auf. Im Vorprogramm sorgt Sebastian Bill für musikalische Unterhaltung und Samosa mit indischen Köstlichkeiten fürs leibliche Wohl.
Am Samstag den 3. August dreht sich im französischen Film Das Leben ein Tanz von Cédric Klapisch alles um die Welt des zeitgenössischen Tanzes - und geht dabei weit über Tütü und Spitzenschuhe hinaus: Nach einer schweren Verletzung versucht eine Balletttänzerin ihrem Leben in der Bretagne einen neuen Sinn zu geben. Er erkundet die Themen der persönlichen Transformation, Selbstentdeckung und menschlichen Verbindung durch die Kunst der Bewegung. Im Vorprogramm gibt es die Möglichkeit am Hatha Yoga teilzunehmen, Amazing July zu lauschen sowie sich bei La Verita italienisch zu verköstigen.
Am Dienstag, den 6. Juli dreht sich der diesjährige Kurzfilmabend mit Die Qual der Zahl nur um Zahlen. Was hat ein alter Mann über 112 Jahre seines Lebens zu reflektieren? Und welche Bedeutung versteckt sich hinter der Zahl 2720? Egal ob ein Papagei oder eine andere Spezies auf der Leinwand gezeigt wird, hinter jedem Kurzfilm versteckt sich eine Zahl. Im Vorfeld spielt Manu auf - und Samosa sorgt mit indischen Köstlichkeiten fürs leibliche Wohl.
In der zweiten Augustwoche rücken beim gemeinsamen Filmabend mit der Bank Cler am Donnerstag, 8. August Die einfachen Dinge von Regisseur Éric Besnard in den Vordergrund: In der leichtfüssigen Komödie trifft ein naturverbundener Einsiedler auf städtischen Workaholic: Der zurückgezogen lebende Pierre rettet Vincent mit seinem Motorrad und muss widerwillig Gastgeber spielen. Während Pierre die Redeflüsse des Grossstädters erträgt, erlebt Vincent zum ersten Mal die Landluft. Diese tut ihm gut – vielleicht zu gut. Bald steht er vor der Frage: Ist er eigentlich glücklich? Im Vorprogramm musiziert Oliver Jam, flankiert vom Catering-Angebot
mit italo-argentinischen Speisen vom Bistrot A Punto.
Am Freitagabend, 9. August wird in Kooperation mit Pro-Velo Premium Rush zu sehen sein: Der Action-Thriller aus dem Jahr 2012 beginnt mit einer gefährlichen Verfolgungsjagd durch die Strassen Manhattans, als der New Yorker Fahrradkurier namens Wilee eine geheimnisvolle Lieferung überbringen muss. Der spannende Streifen von David Koepp bietet mit Special Effects, ausgefeilter Fahrradakrobatik und Stunts mit geerdeten Schauspielern temporeiche Unterhaltung. Im Vorprogramm gibt es die Möglichkeit am Kundalini Yoga teilzunehmen, das Catering-Angebot von Bistrot A Punto auszuprobieren und dabei den Klängen von Jeruscha zu lauschen.
Zum Abschluss zeigen Wochenendrebellen am Samstag, 12. August, was sie so alles drauf haben und anstellen: Basierend auf der Autobiografie „Wir Wochenendrebellen“ erzählt die deutsche Tragikomödie von Regisseur Marc Rothemund vom Autisten Jason und seiner Familie und deren Alltags-Regeln. Als Jason ganz plötzlich darauf fixiert ist, sich selbst einen Lieblingfussballverein suchen zu wollen, entsteht ein irrwitziger Plan: Jason und sein Vater Mirco werden alle Stadien der drei Profi-Ligen besuchen und dann einen Favoriten für Jason auswählen. Ein Film, der nichts beschönigt und Konfliktsituationen mit grosser Authentizität darstellt.

Bewährtes Rahmenprogramm mit Kulinarik, Musik- und Barangebot und Yoga-Sessions
Bequeme Liegestühle und warme Decken laden wie gewohnt zum Platznehmen ein - aufgrund der begrenzten Anzahl an Liegestühlen empfiehlt es sich, frühzeitig einen Platz zu sichern oder noch besser seinen eigenen Stuhl und Geschirr mitzubringen. Zur Einstimmung läuft im Vorprogramm Livemusik von regionalen Musikern sowie die coole Solarkino-Bar mit regionalen Getränken und selbstzubereiteten (auch veganen) Desserts. Aus Rücksichtnahme auf die Anwohner fallen die Musikpausen an den Arbeitstagen weg - an den Wochenenden gibt es eine 10-minütige Filmpause. Das Essensangebot wird auch dieses Jahr abwechslungsreich sein mit

Restaurant Samosa (indisch), La verità (italienisch) und dem Bistrot A Punto (argentinisch-italienisch).

Attraktive Filmvorführungen vom Frühsommer bis Spätherbst mit eigenem Programm und externen Kooperationen an verschieden Orten der Ostschweiz
Bereits am 14. Mai geht es mit einer Vorstellung auf der Unteren Brühl zur Klimanacht mit einer Podiumsdiskussion - und ab 21 Uhr mit dem Film Little Yello Boots durch das Engagement der Studenten der Uni St. Gallen klimawandlerisch ernst zur Sache.
In St. Margrethen werden wieder am Openair vom Mittwoch 10. bis Sonntag,14.Juli um 21:30 Uhr verschiedene Filme im schönen Strandbad Bruggerhorn zu sehen sein.
Im Freibad Sonnenberg in Herisau zeigen wir ab 21 Uhr zur Ladies Night am Donnerstag, 25.7.(*26.7.) Einfach mal was Schönes und zur Kids Night am Samstag., 27.Juli (*28.7.) Die Schule der magischen Tiere. (Badieintritt)
Weitere Outdoor-Filmabende werden in Schwellbrunn am Samstag, den 17. August und in Diepoldsau am Freitag., 23. und Samstag., 24. August laufen.

Dienstag 14. Mai 2024

Spezialvorstellung zur ersten Klimanacht

6 Studenten der Universität St.Gallen haben sich zusammengetan und eine Klima- und Filmnacht initiert. Ab 21 Uhr wird der Dokumentarfilm "Little Yellow Boots" statt. Ab 19:00 Uhr findet im The Stage eine Podiumdiskussion zum Stand der Klimaziele statt.